Kalte, warme und heiße Redundanz

Der Blog ist aus Performancegründen umgezogen nach: http://greplacement.fherb.de (Link zu diesem Artikel)
Dieser Artikel wird hier nicht mehr aktualisiert.

 

Eine Begriffserklärung.

Kalte Redundanz bedeutet, dass der aktive Eingriff eines Menschen notwendig ist, um eine vorbereitete Hard- und Software in so einen lauffähigen Zustand zu bringen, dass eine ausgefallene Hard- oder Software uneingeschränkt ersetzt wird.

Heiße Redundanz bedeutet, dass dieser Vorgang für alle beteiligten Systeme vollautomatisch erfolgt.

Warme Redundanz…, dieser Begriff hat noch keine Definition. Ein Tauchsieder im Bauch eines Rechners der vorbereiteten Kalten Redundanz könnte ihn vorwärmen, damit er schon fast heiß ist. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.